Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!
Bitte rechnen Sie 1 plus 2.

Hochsölden 1935

von Alexander Fender

Am 19. Oktober hat die Sendung „Tirol Heute“ folgenden Beitrag über Hochsölden von 1935 gesendet:

1935: Tourismus in Hochsölden
Sendungshinweis:
„Tirol Heute“; 19. Oktober 2011 ORF 2
„Das St. Moritz der Alpen“

Kommendes Wochenende beginnt die Skisaison. Traditionell finden die ersten Rennen in Hochsölden statt. Thomas Arbeiter erinnert an die Anfänge des Skitourismus in Hochsölden im Jahr 1935.

Im Jahr 1935 steckte der Wintertourismus noch in den Kinderschuhen. Der Weg nach Sölden war daher noch mühsam. Die Straße war sehr schmal, sodass die Anreise mit dem Postbus sicher ein Erlebnis war. Nach Hochsölden führte damals keine Straße. Die Anreise war nur für Tourengeher möglich. Das Gepäck wurde mit der Materialseilbahn angeliefert.

Hochsölden war damals sicher noch ein Geheimtipp. Das Hotel Hochsölden warb damals mit dem Slogan „Hochsölden, das St. Moritz von Österreich“. Neun Sonnenstunden im Februar und März sollten Gäste anlocken.

Mit über zwei Millionen Nächtigungen pro Jahr ist Sölden nach Wien und Salzburg die drittstärkste Tourismusgemeinde Österreichs. Der frühere Charakter eines Bergbauerndorfes, der bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts im ganzen Ötztal vorherrschend war, ging jedoch allmählich verloren und wurde durch einen touristisch-alpinen Baustil verdrängt.

Quelle „Tirol Heute“, www.orf.at http://tirol.orf.at/tv/stories/2506067/

Viel Vergnügen beim Ansehen wünscht

Familie Fender

Zurück

News und aktuelles aus Instagram